Hirschgarten 04.2022

Herzlich Willkommen im HirschGarten Bad

Homburg

Der HirschGarten liegt im Bad Homburger Wald abseits von Lärm und Trubel der Stadt und doch zentral nur 10 min von der Innenstadt entfernt. Direkt am Hirschgehege finden sie das schöne Restaurant mit großer Terrasse. Das Küchenteam bietet leckere, regionale und saisonale Gerichte. Gepaart mit herzlichem Service, idyllischer Umgebung, einladendem Ambiente und Liebe zum Detail ist der HirschGarten der ideale Ort für ein gemütliches Essen mit Familie und Freunden. Am Nachmittag lädt eine leckere Kuchen- und Kaffeeauswahl zum Verweilen auf der großen Sonnenterrasse ein. Zu besonderen Anlässen feiern Sie hier exklusiv inmitten der Natur. Das Restaurant HirschGarten überzeugt durch seine traumhafte Lage und ein einzigartiges Ambiente. Mit dem Cabinett und dem Elisabethensaal wird der Gastraum durch zwei weitere Räume ergänzt, die zum Feiern einladen. Eine exklusive Terrasse direkt am Hirschgehege macht Ihre Feier zu einem besonderen Erlebnis.

Geschichte

Ursprünglich als reines Wildgehege im Jahr 1820 durch Landgraf Friedrich VI. errichtet, wurde im Jahr 1822 die Anlage um ein Jagdhaus – das heutige Restaurant – erweitert. Das sogenannte „Pürschhäuschen“ mit  angrenzenden Wildgehege wurde durch die Spielbank Bad Homburg verpachtet und reichen Besuchern und Gästen von Kur und Spielbank als zusätzliches exklusives Vergnügen angeboten. 1858 wurde das Pürschhäuschen renoviert und erstmals als Gaststätte genutzt. Mit Schließung der Spielbank 1872 betrieb die Stadt Bad Homburg das Gelände. 1936 wurde das unter Denkmalschutz stehende Haus deutlich erweitert, indem  man das neue Gebäude um das alte herum baute. Erst im Jahr 1960 kamen Strom-, Gas- und Wasseranschluss hinzu. 1962 erwarb die Stadt Bad Homburg das Gelände vom Land Hessen und erbaute nach Abriss des Pürschhäuschens 1964 das heutige Gebäude. Im Jahr 2000 wurde das Gasthaus renoviert und lädt seither zum Verweilen und Genießen in mitten der Natur ein.
Wildfleisch mehr als Bio Es ist regional, nachhaltig und gesund. Bis zum Lebensende hatte das Tier ein artgerechtes Leben, kein genmanipuliertes Kraftfutter; auch der Transport zum Schlachthof blieb ihm erspart. Das Wildbret enthält besonders viel Eiweiß und wichtige Spurenelemente, ist zudem mager, cholesterinarm und garantiert frei von Medikamenten. Zu guter Letzt: Es ist ein besonderer Leckerbissen. Wild - Natürlich - Gut
Quelle: wikipedia.org

Öffnungszeiten

Di – So und an Feiertagen: 12:00 – 21:30 durchgehend warme Küche bis 20:30 Montag ist Ruhetag

Herzlich Willkommen im

HirschGarten Bad Homburg

Der HirschGarten liegt im Bad Homburger Wald abseits von Lärm und Trubel der Stadt und doch zentral nur 10 min von der Innenstadt entfernt. Direkt am Hirschgehege finden sie das schöne Restaurant mit großer Terrasse. Das Küchenteam bietet leckere, regionale und saisonale Gerichte. Gepaart mit herzlichem Service, idyllischer Umgebung, einladendem Ambiente und Liebe zum Detail ist der HirschGarten der ideale Ort für ein gemütliches Essen mit Familie und Freunden. Am Nachmittag lädt eine leckere Kuchen- und Kaffeeauswahl zum Verweilen auf der großen Sonnenterrasse ein. Zu besonderen Anlässen feiern Sie hier exklusiv inmitten der Natur. Das Restaurant HirschGarten überzeugt durch seine traumhafte Lage und ein einzigartiges Ambiente. Mit dem Cabinett und dem Elisabethensaal wird der Gastraum durch zwei weitere Räume ergänzt, die zum Feiern einladen. Eine exklusive Terrasse direkt am Hirschgehege macht Ihre Feier zu einem besonderen Erlebnis.

Geschichte

Ursprünglich als reines Wildgehege im Jahr 1820 durch Landgraf Friedrich VI. errichtet, wurde im Jahr 1822 die Anlage um ein Jagdhaus – das heutige Restaurant – erweitert. Das sogenannte „Pürschhäuschen“ mit  angrenzenden Wildgehege wurde durch die Spielbank Bad Homburg verpachtet und reichen Besuchern und Gästen von Kur und Spielbank als zusätzliches exklusives Vergnügen angeboten. 1858 wurde das Pürschhäuschen renoviert und erstmals als Gaststätte genutzt. Mit Schließung der Spielbank 1872 betrieb die Stadt Bad Homburg das Gelände. 1936 wurde das unter Denkmalschutz stehende Haus deutlich erweitert, indem  man das neue Gebäude um das alte herum baute. Erst im Jahr 1960 kamen Strom-, Gas- und Wasseranschluss hinzu. 1962 erwarb die Stadt Bad Homburg das Gelände vom Land Hessen und erbaute nach Abriss des Pürschhäuschens 1964 das heutige Gebäude. Im Jahr 2000 wurde das Gasthaus renoviert und lädt seither zum Verweilen und Genießen in mitten der Natur ein.
Wildfleisch mehr als Bio Es ist regional, nachhaltig und gesund. Bis zum Lebensende hatte das Tier ein artgerechtes Leben, kein genmanipuliertes Kraftfutter; auch der Transport zum Schlachthof blieb ihm erspart. Das Wildbret enthält besonders viel Eiweiß und wichtige Spurenelemente, ist zudem mager, cholesterinarm und garantiert frei von Medikamenten. Zu guter Letzt: Es ist ein besonderer Leckerbissen. Wild - Natürlich - Gut

Öffnungszeiten

Di – So und an Feiertagen: 12:00 – 21:30 durchgehend warme Küche bis 20:30 Montag ist Ruhetag